Tipps für den Druckprofi

Papier Aklimatisierungszeit

Die Verarbeitung von Papier erfordert ein ausgewogenes Klima. Als optimal gilt:

Relative Luftfeuchtigkeit 45 - 55 %
Temperatur 20 - 22 °C

Klimatische Unterschiede zwischen Papier und Umgebung können zu Randwelligkeit, Tellern, statischen Aufladungen des Papiers und mittelbar zu Doublieren, Passerdifferenzen und Faltenbildung führen. Das Papier muss daher vor der Verarbeitung an die klimatischen Bedingungen des Verarbeitungsortes angepaßt werden.

Die nachstehende Tabelle zeigt die Zeit in Stunden an, die ein Papierstapel zur Aklimatisierung benötigt. Als Einflussgrößen sind die Größe des Papierstapels und die Temperaturdiffernez zwischen Papierstapel und Umgebungluft aufgeführt.

Unterschied zwischen
Papier und Raumklima
Größe des Papierstapels [m³]
0,2 0,4 0,6 1,0 2,0
5 °C 6 h 8 h 10 h 11 h 12 h
6 °C 7 h 9 h 11 h 12 h 13 h
7 °C 8 h 10 h 12 h 13 h 14 h
8 °C 9 h 11 h 13 h 14 h 15 h
9 °C 10 h 14 h 17 h 18 h 21 h
10 °C 11 h 15 h 20 h 22 h 24 h
15 °C 16 h 23 h 28 h 32 h 36 h
20 °C 22 h 33 h 45 h 52 h 60 h
25 °C 27 h 43 h 64 h 77 h 100 h

Zur Vermeidung klimatisch begründeter Papierprobleme folgende Tipps:

  • Papier möglichst 24 Stunden nach Lieferung verpackt im Drucksaal stehen lassen
  • Unterkühlte oder überhitzte Stapel nach erfolgter Temperaturangleichung, möglichst aber erst kurz vor Druckbeginn auspacken
  • Einhaltung eines idealen Raumklimas
  • An kalten Winter- oder heißen Sommertagen das Material nach dem ersten Druckgang (Schöndruck) mit Folie abdecken

hoch